26.05.2018> Jugenübung zur Förderung der Teamarbeit

Unsere Jugendgruppe traf sich am Samstag ohne größere Gedanken zur wöchentlichen Jugendübung. Hierfür hat sich jedoch Jugendwart Partick Hemmert etwas "besonderes" einfallen lassen.

Aus 2 B-Schläuchen wurde ein Kreis geformt, in dessen Mitte ein Eimer und eine Wasserflasche platziert worden war. Nachdem die Jugendlichen über die Aufgabe informiert wurden, welche darin bestand die Flasche in den Eimer zukippen ohne dabei den Kreis zubetreten machten sie sich sogleich an die Arbeit.
Um die Aufgabe zubewältigen stand den jungen Feuerwehrlern die komplette Ausrüstung des LF16/20 zu Verfügung. Nach einer kurzen Überlegungszeit hatten einige schon die ersten Ideen.

Schnell die 4-teilige Steckleiter zusammengebaut und über den Kreis auf die andere Seite gelegt. Dabei mussten sie aber feststellen, dass die Leiter nicht lang genug war. Dadurch kamen manche ins Grübeln. Lange musste die Jugendgruppe jedoch nicht überlegen. "Wir könnten doch den Einreisshaken verwenden", meinte eine junge Dame.
Nachdem der Plan im Kreis der Truppe besprochen wurde, war es an der Zeit diesen durchzuführen.

Mit der Arbeitsleine gesichert, wurde Stück für Stück die Wasserflaschen sowie der Eimer in die Nähe der Steckleiter geschoben.
So konnte eine Jugendliche das Ziel, den Inhalt der Flasche in den Eimer zubefördern vollenden.

Nach den Glückwünschen des Jugendwarts über die tolle Teamarbeit der gesamten Jugendtruppe wurde die Übung für abgeschlossen erklärt.

21.04.2018> Altkleidersammlung

17.04.2018> Umwelt-Aktion "Rama-Dama"

Am Samstagfrüh versammelten sich Mitglieder des Wintersportverein, Waldverein, Sportverein, Gemeinschaft unteres Dorf, Pfarrgemeinderat, die Firmlingsanwärter, die Feuerwehren Hohenwarth und Gotzendorf mit den Mitarbeitern des Bauhofes und 2. BGM Reinhard Heitzer am Recyclinghof um gemeinsam für ein sauberes Hohenwarth zu sorgen.

Mit Müllsäcken, Handschuhen, Schaufeln , Fahrzeuganhänger und Warnwesten ausgestattet teilten sich die Freiwilligen Helfer in Gruppen auf und säuberten in den eingeteilten Bereichen die von Müllsündern verschandelte Natur. In zwei Stunden wurden große Mengen an Plastikmüll, Flaschen, Dosen, Verpackungen von Fast Food, zahlreiche Zigarettenschachteln , sogar ein Gartenstuhl und eine Tür von einem Lüftungsschacht gesammelt. 

Die Bauhofarbeiter trennten die einzelnen Säcke und Anhänger und entsorgten alles in den jeweiligen Containern. 

Organisatorin der ganzen Veranstaltung war die Leiterin der Tourist Info Ulrike Baufeld. Sie verköstigte nach getaner Arbeit die Helfer mit Leberkassemmeln, Kuchen, Kaffee und Getränken. 2. BGM Reinhard Heitzer dankte allen für ihr Engagement für ein sauberes Hohenwarth. Sein besonderer Dank galt der Organisatorin Uli Baufeld und den Mitarbeitern des Bauhofes.

02.03.2018>Übung Eisrettung